Angefangen als Nachbarschaftsinitiative hat der Verein Die Insel Hilft in den letzten knapp zwei Jahren so einiges erlebt. Mit dieser Chronik möchten wir euch eine Übersicht über die Entwicklung unseres Vereins liefern.


    • 18.09.2014: In Kirchdorf Süd wird eine ZEA für Geflüchtete eröffnet. Ipek Baran und Wolfgang Schröder aus Wilhelmsburg rufen ihre Nachbarn auf zu helfen und gründen eine Facebook-Gruppe.
    • 23.09.2014: Wilhelmsburg Online berichtet: In der Facebook-Gruppe „Die Insel Spendet“ sind bereits über 160 Menschen organisiert, die ihre Hilfe für Geflüchtete anbieten.
    • 03.10.2014: Eröffnung der Kleiderkammer im Erlerring 1.
    • 22.10.2014: Die 150 Bewohner der neu eröffneten Zentralen Erstaufnahme in der Dratelnstraße werden mit einem Shuttleservice zur Kleiderkammer gebracht, damit alle die notwendige Erstausstattung an Winterkleidung erhalten.
    • 05.11.2014: Die Insel Hilft wird ein Verein. Die erste Satzung wird beschlossen, ein Vorstand gewählt und die Eintragung ins Vereinsregister wird beantragt und am 29.11.2014 vom Amtsgericht bestätigt.

Die Insel Hilft, Wilhelmsburg, Flüchtlingshilfe, Gründung

    • 11.11.2014: Beim Kickbox-Training können sich die Kinder und Jugendlichen austoben. Freiwillige begleiten sie ab sofort wöchentlich zum Training.
    • 21.11.2014: Trotz Nebel und Kälte haben Freiwillige den ersten Spaziergang durch das Viertel mit Geflüchteten organisiert. Ein tolles Angebot!
    • 24.11.2014: Das Team „Angebote für Kinder“ besucht mit 25 Kindern den Zirkus Willibald im Bürgerhaus Wilhelmsburg. Viele weitere Aktivitäten werden folgen.
    • 02.12.2014: Die Deutschkurse werden ausgebaut und sehr gut angenommen. Täglich finden bis zu drei Kurse statt. Spitze!
    • 16.12.2014: Die Insel Hilft bringt zum ersten Mal Spenden in die neue Folgeeinrichtung Georg-Wilhelm-Straße, wo 120 Menschen leben und bereitet vielen Menschen eine Freude.
    • 05.01.2015: Die neue Kleiderkammer wird in der Ottensweide 21 mit einem Gutscheinsystem und mit Terminvergabe eröffnet. Auf 320 m² ist dort jede Menge Platz, um Spenden zu sortieren und die Ausgabe zu organisieren. Der Erlerring wird zum Lager umfunktioniert.
    • 05.01.2015: Diana Ennet, Erik Benz und Hanjo Müller lösen Kesbana Klein, Ipek Baran und Stefan Reifenrath im Geschäftsführenden Vorstand ab. Johanna Mertens bleibt in einer anderen Position im Amt. Sie werden von den drei Beisitzern Ralf Bünning, Johanna Stöppler und Daniel Peter unterstützt.
    • 04.02.2015: Von nun an besuchen Freiwillige alle zwei Wochen gemeinsam mit Geflüchteten das Auswanderermuseum Ballinstadt.
    • 27.02.2015: Immer mehr Geflüchtete unterstützen die Freiwilligen bei der Arbeit in der Kleiderkammer. Kontakte entstehen und Freundschaften werden geknüpft.
    • 11.05.2015: Beginn des Projektes „Förderung von ehrenamtlicher Arbeit mit Flüchtlingen“ von BI Elbinseln gGmbH und Die Insel Hilft e.V., im Zuge dessen unter anderem die Stelle einer Ehrenamtskoordinatorin geschaffen wird.
    • 03.06.2015: Als einer von 75 Bewerbern kommt Die Insel Hilft unter die 10 Finalisten für den Preis der Bürgerstiftung Hamburg 2015.
    • 23.06.2015: Daniel Peter ersetzt Hanjo Müller und Johanna Mertens im Geschäftsführenden Vorstand. Diana Ennet und Erik Benz bleiben im Amt. Sie werden von den drei Beisitzern Ralf Bünning, Benedikt Stefanowski und Nicole Prolingheuer unterstützt.
    • 12.08.2015: Das neue Begleitprojekt startet. Die neuen Wilhelmsburger werden nun auch bei Behörden- oder Arztbesuchen unterstützt.
    • 15.08.2015: In Anlehnung an das Projekt „Über den Tellerrand kochen“ findet der erste gemeinsame Kochabend in Wilhelmsburg statt.

Die Insel Hilft, Wilhelmsburg, Flüchtlingshilfe, Kochen

    • 15.08.2015: Durch das neue Tandem-Projekt können Geflüchtete nicht nur Deutsch lernen, sondern auch Freundschaften knüpfen.
    • 28.08.2015: Die Insel Hilft wird vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.
    • August 2015: Durch das neue Tandem-Projekt können Geflüchtete nicht nur Deutsch lernen, sondern auch Freundschaften knüpfen.
    • Anfang September: Das Begleitungsprojekt beginnt in der Ottensweide mit einer regelmäßigen Sprechstunde für Geflüchtete.
    • 07.09.2015: Erstmals waren mehr als 100 Interessierte und Freiwillige beim Stammtisch von Die Insel Hilft dabei.
    • September 2015: Die neue Kulturabteilung fährt mit 30 Helfern und 300 Flüchtlingen ins Musical „König der Löwen“ zur kostenlosen Aufführung.
    • 29.09.2015: Diana Ennet stellt gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren von der Elbinsel beim Pegelstand des Vereins „Zukunft Elbinsel e.V.“ Lösungsvorschläge und Alternativen für die in Zelten untergebrachten Geflüchteten vor, zu denen der Bezirksabgeordnete Andy Grote Stellung nimmt.
    • Anfang Oktober 2015: Eröffnung der ZEA Kurdamm. Die Insel Hilft und viele Freiwillige übernehmen in den ersten Tagen die Betreuung der Geflüchteten und übernehmen die Betreuung der Kleiderkammer.
    • Anfang Oktober 2015: Die Sport-Abteilung nimmt ihre Arbeit auf und nimmt unter anderem mit Geflüchteten aus der Zentralen Erstaufnahme Dratelnstraße an mehreren Fußballturnieren teil.
    • 10.10.2015: Die Insel Hilft ist Teil einer Gruppe, die den Start des ersten Weltcafés in der Kantine der Behörden an der Neuenfelder Straße vorbereitet.
    • 10.10.2015: Rücktritt von Erik Benz aus dem Geschäftsführenden Vorstand. Jennifer Wiesbeck übernimmt das Amt kommissarisch bis zur nächsten Mitgliederversammlung.
    • 10.11.2015: In Kirchdorf Süd eröffnet in Kooperation mit Die Insel Hilft ein Weltcafé, das einmal pro Woche geöffnet hat.
    • 15.11.2015: Die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte zeichnet Diana Ennet für ihr hervorragendes, soziales Engagement mit dem ersten Preis des Bürgerpreises aus.

Die Insel Hilft, Flüchtlingshilfe, Integration, Wilhelmsburg, Bürgerpreis

    • Ende November: Die Kleiderkammer in der Ottensweide wird geschlossen, weil laut der Leitung der Zentralen Erstaufnahme Dratelnstraße kein Bedarf mehr bestehe.
    • 07.12.2015: Die Insel Hilft erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis des Hamburger Abendblatt für Flüchtlingshilfe.
    • 19.12.2015: Im Gemeindehaus in Kirchdorf-Süd findet als Dankeschön für die Ehrenamtlichen ein Fest statt.
    • 21.12.2015: Übergabe von 560 Weihnachts-Päckchen aus der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ an die Flüchtlingsunterkünfte.
    • Anfang Januar: Beginn einer Kooperation zwischen der Sport-Abteilung von Die Insel Hilft und dem SC Wilhelmsburg durch die es mehreren Geflüchteten ermöglicht wird, am Sportangebot des SC Wilhelmsburg teilzunehmen.
    • 07.02.2016: Mitwirkung am Willkommensfest im Bürgerhaus Wilhelmsburg mit Hunderten Freiwilligen und Geflüchteten.
    • 12.02.2016: Ralf Bünning wird beim Neujahrempfang des Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel für sein jahrelanges Engagement für das Gemeinwohl mit der Ehrennadel ausgezeichnet.
    • 06.03.2016: Judy Engelhard wird von der Ordentlichen Mitgliederversammlung von Die Insel Hilft e.V. in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt. Sie löst damit Jennifer Wiesbeck ab, die das Amt bisher kommissarisch innehatte.
    • 01.05.2016: Um die Ehrenamtlichen besser bei ihrer Arbeit mit den Geflüchteten unterstützen zu können, stellt Die Insel Hilft zwei Hauptamtliche an, die sich vor allem um Ehrenamtskoordination- und pflege kümmern.
    • 12.05.2016: Da der Mietvertrag mit der vhw endet, wird der Standort von Die Insel Hilft in der Ottensweide mit reichlicher Unterstützung von Hanseatic Help e.V. geräumt.
    • 16.05.2016: Die Insel Hilft bezieht sein neues Vereinshaus in Kirchdorf Süd. Die Räume im Erlerring 1 dienen von nun an als Anlaufpunkte für alle, die sich zusammen mit Die Insel Hilft für Geflüchtete engagieren möchten.
    • 20.06.2016: Gründung des „Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen“, einem Dachverband der seinen Mitgliedern eine starke, gemeinsame Stimme verleihen soll. Die Insel Hilft nimmt an der Gründungsveranstaltung teil und wird mit in den Sprecherrat gewählt.
    • 01.07.2016: das Tandem-Projekt wird nun von Hauptamtlichen koordiniert. Finanzielle Förderung erhält das Projekt durch „Landungsbrücken für Geflüchtete – Patenschaften in Hamburg stärken.“
    • 11.09.2016: Die Insel hilft veranstaltet mit vielen Kooperationspartnern ein großes Sportfest im Inselpark für alte und neue Nachbarn.
    • Oktober 2016: Mit dem Ausscheiden unserer Deutschkurs-Koordinatorin auf der Elbinsel Angela Wolf endet unsere organisierte Unterstützung der Deutschkurse unter anderem in der ZEA Dratelnstraße.
    • 10.12.2016: Im Rahmen des „lebendigen Advents“ der Kirchen Wilhelmsburg ist auch Die Insel Hilft als Gastgeber dabei. Mit Geschichten, Liedern und Musik kam Weihnachtsstimmung im Inselhaus auf.

Hier können Sie unsere visualisierte Chronik downloaden.
Chronik Die Insel Hilft